Neuer Werksleiter

Rollenwechsel bei Tesa in Offenburg

Torsten Sandgathe, Dr. Tillmann Köpke, TesaBildunterschrift anzeigen
Torsten Sandgathe (l.) vollzieht mit dem künftigen Werksleiter Dr. Tillmann Köpke den Rollenwechsel in Offenburg.
16.07.2014

Zum 1. August 2014 vollzieht sich im Tesa-Werk Offenburg ein Leitungswechsel. Dr. Tillmann Köpke (35), bislang Leiter der Lieferanten- und Verfahrensentwicklung, übernimmt die Werksleitung. Vorgänger Torsten Sandgathe (44), der 2010 - nach mehreren Stationen innerhalb des Technologiekonzerns - in die Ortenau gewechselt war, fungiert zukünftig als europäischer Werksleiter, übergreifend verantwortlich für die Tesa-Produktionsstätten in Hamburg, Offenburg und Concagno (Italien).Im Februar 2008 startete Köpke als Produktentwickler für Papierklebebänder in Offenburg. Nach einer Laborleiterstation in der Forschung und Entwicklung des internationalen Klebeband-Herstellers in Hamburg übernahm er 2012 die Leitung der Lieferanten- und Verfahrensentwicklung in Offenburg.
Dass einem "Eigengewächs" die Führung des 420 Mitarbeiter großen Werkes übergeben wird, versteht das Unternehmen auch als Ausdruck der mehrfach ausgezeichneten Unternehmenskultur: Erst vor wenigen Tagen erhielt der Tesa-Standort, der mit einer Jahresproduktion von rund 250 Mio. m² unter anderem den gesamten Weltmarkt-Bedarf des Produktes Tesafilm sowie diverse High-Tech-Klebebänder für Anwendungen in der Elektronik- und Automobilindustrie herstellt, einen besonderen Preis: Mit dem Personalmanagement Award im Themenfeld "New Work" wurden zukunftsweisende Arbeitsmodelle für unterschiedliche Lebensphasen wie das "Eltern-Kind-Büro" und "57 plus" prämiert. Außerdem wurde das Tesa-Werk Offenburg 2012 beim Wettbewerb "Great Place to Work" als einer der 100 besten Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch