Hornbach

Frauen eroberten die Baumärkte

Hornbach „Women at work“-Projektabende: Eine besondere Hilfestellung für die Frauen bot der Kurs „Hitachi-Werkezeuge“.Bildunterschrift anzeigen
Hornbach „Women at work“-Projektabende: Eine besondere Hilfestellung für die Frauen bot der Kurs „Hitachi-Werkezeuge“.
26.11.2014

Für die diesjährigen "Women at work"-Projektabende in seinen Baumärkten meldet Hornbach rund zehntausend Teilnehmerinnen - exakt waren es 9.535. Die Zahl der Teilnehmerinnen konnte nach Unternehmensangaben im Vergleich zum Vorjahr gesteigert werden. 87 Hornbach-Märkte hatten diesmal teilgenommen. Der Markt in Frankfurt-Niedereschbach brach mit 250 Teilnehmerinnen alle Rekorde. Gut vertreten waren nahezu alle Altersgruppen, von der Berufseinsteigerin bis zur Rentnerin. Den größten Zuspruch erfuhr man jedoch von Frauen im Alter zwischen 30 und 50 Jahren. Jede dritte Teilnehmerin kam aus dieser Gruppe.
Bei den "Women at work"-Abenden standen den Heimwerkerinnen in diesem Jahr sechs Projektstationen zur Verfügung, von denen sie zwei auswählen konnten: "Kreativ Wände gestalten", "Tapezieren", "Fliesen verlegen", "Laminat verlegen", "Hitachi-Werkzeuge" und "Wandbefestigungen". Ganz oben auf der Beliebtheitsskala stand 2014 "Kreativ Wände gestalten". Im kommenden Jahr will Hornbach die "Women at work"-Projektabende erneut anbieten.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch