Konzept & Markt

Online-Shopper sind loyal und kaufen auch offline

Wer online kauft, tut es auch offline. Das ist besonders bei Heimwerkern so.Bildunterschrift anzeigen
Wer online kauft, tut es auch offline. Das ist besonders bei Heimwerkern so.
26.11.2014

Deutsche Online-Besteller sind loyaler als gedacht: 58 Prozent haben bisher bei höchstens drei verschiedenen Shops bestellt. Zwei Drittel geben an, generell lieber in bekannten Online-Shops zu stöbern als neue Anbieter auszuprobieren. Bei der Suche nach Produkten wird am häufigsten Google angesteuert (61 Prozent), danach Amazon (50 Prozent) und an dritter Stelle Ebay (34 Prozent). Tatsächlich gekauft wird am meisten bei Amazon, weiter spielen neben Ebay nur noch Spezialanbieter eine Rolle - keine anderen Vollsortiment-Anbieter. Dies sind Ergebnisse der Studie "Black Box Online Shopping" des Marktforschungsunternehmens Konzept & Markt, für die mehr als 8.000 Internetkäufer repräsentativ befragt wurden.
Wer denkt, künftig wird nur noch online gekauft, irrt: Internetkäufe und stationäre Käufe liegen auch bei den Online-Shoppern fast gleich auf (52 Prozent online, 48 Prozent offline). So kaufen alle Heimwerker, die online bestellen, auch im Baumarkt ein.
Am stationären Handel schätzen die Befragten am meisten, Produkte direkt mitnehmen zu können sowie die Möglichkeit zum Anschauen und Ausprobieren. Doch Click-and-Collect kennen bisher nur zwei von fünf Online-Shopper. Interesse an dieser Möglichkeit haben weniger als die Hälfte. "Vermutlich sehen die Verbraucher bei dieser Option kaum noch Vorteile in der Online-Bestellung, denn dann können sie das Produkt auch direkt vor Ort kaufen. Außerdem garantieren immer mehr Händler Internet-Bestpreise, so dass der Kostenvorteil entfällt", sagt Dr. Ottmar Franzen, Geschäftsführer von Konzept und Markt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch