Vuma-Studie

Die Do-it-yourself-Laune sinkt

Vuma 2015 Heimwerken
27.11.2014

Selten Lust, kaum Zeit: Die Deutschen heimwerken (und gärtnern) weniger als 2013. Verluste gibt's vor allem bei den Jüngeren. Gestiegen ist dagegen der Anteil heimwerkender Frauen. Das ist das Ergebnis der aktuellen Verbrauchs- und Medienanalyse, kurz: Vuma 2015. Demnach spielen - wie bereits im vergangenen Jahr - bei den 14- bis 29-Jährigen DIY und Gartenarbeit kaum eine Rolle. Auch wer über 50 ist, renoviert und verschönert immer seltener selbst. Aktiver geworden sind dagegen die 30- bis 49-Jährigen.
Für die Studie wurden mehr als 23.000 Verbraucher befragt. Davon besitzen 69,6 Prozent eine elektrische Heimwerker-/Bohrmaschine, 74,3 Prozent sind es sogar bei den 30-49-Jährigen. Beliebter ist mit 80 Prozent lediglich die Stereo-/Hifi-/Kompakt-Anlage. Beim Kauf von Heimwerkergeräten achten 34,0 Prozent auf die Marke, 42,1 Prozent auf den Preis. Der Rest der Befragten ist unschlüssig. Männern messen der Marke eine deutlich wichtigere Rolle zu. An Informationen über elektrische Heimwerkergeräte sind nur 8,9 Prozent aller Interviewten interessiert, fast 40 Prozent wollen gar nichts darüber wissen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch