Floristen

Blumen Risse setzt auf „mehr Auszubildende und mehr Männer“

Marcel Schulz ist deutscher Meister der Floristen.Bildunterschrift anzeigen
Marcel Schulz ist deutscher Meister der Floristen.

Nur drei Prozent aller angehenden Floristen sind männlich. Diese Zahl hat der Fachverband Deutscher Floristen (FDF) aus Anlass des Aktionstags "Boys' Day" am 23. April veröffentlicht. Insgesamt ist die Zahl der Auszubildenden im Floristenberuf rückläufig: Wurden im Jahr 2000 noch mehr als 9.000 Ausbildungsverträge unterschrieben, waren es 2013 nur noch rund 3.000.
Die Männerquote in dem vermeintlichen Frauenberuf will der Gartencenterbetreiber Blumen Risse erhöhen. Derzeit erlernen in diesem Unternehmen vier männliche Auszubildende gemeinsam mit 109 Kolleginnen den Beruf. Das Unternehmen will die Gesamtzahl seiner Auszubildenden von derzeit 120 auf 150 steigern und ab August 39 floristische Ausbildungsplätze anbieten. Die Devise: "Mehr Auszubildende und mehr Männer".
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch