ECC Köln

Websites der Grillmarken könnten besser sein

Der Link zu eigenen oder fremden Online-Shops und der Verweis auf stationäre Händler war eines der vom ECC-Markenmonitor abgefragten Kriterien.Bildunterschrift anzeigen
Der Link zu eigenen oder fremden Online-Shops und der Verweis auf stationäre Händler war eines der vom ECC-Markenmonitor abgefragten Kriterien.
21.08.2015

Nicht alle Topmarken für Grillgeräte unterstützen Besucher ihrer Websites optimal bei Auswahl und Kauf eines passenden Produktes. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle ECC-Markenmonitor, für den das ECC Köln gemeinsam mit Commerce Connector die Web-Auftritte von zehn Grillanbietern unter die Lupe genommen hat: Rösle, Weber, Thüros, Burny, Severin, Broil King, Outdoorchef, Napoleon, Landmann und Tepro.
Die Präsentation der Produkte hat die Autoren zwar generell überzeug, in Sachen Usability sehen sie allerdings noch Luft nach oben. So bieten zum Beispiel nur Weber und Burny Filterfunktionen an, um die Produktsuche zu erleichtern. Ein Best Practice in Sachen Produktauswahl liefert der Studie zufolge Napoleon: Grillrituale werden unterhaltsam und spielerisch abgefragt, worauf eine Produktempfehlung ausgesprochen werden kann. "Die Mehrheit der untersuchten Marken setzt Videos ein, um ihre Grills zu präsentieren. Aus Konsumentensicht ist das sehr zu begrüßen, ebenso wie Zoomfunktionen und 360-Grad-Ansichten", sagt Dr. Eva Stüber, Leiterin Research & Consulting beim ECC Köln.

Online-Shop oder stationäre Händler


Bei vier der untersuchten Marken - Rösle, Weber, Thüros und Burny - kann der gewählte Grill über einen eigenen Online-Shop erworben werden. Rösle und Thüros sowie Severin, Broil King und Outdoorchef verweisen zudem an andere Online-Shops wie Amazon oder bbq24.de.
Auf eine Weiterleitung von Kaufinteressenten zu Ladengeschäften setzen sieben der zehn Topmarken, und zwar Rösle, Weber, Thüros, Severin, Broil King, Outdoorchef und Napoleon. Hier sehen die Studienautoren jedoch teilweise noch Optimierungspotenzial. "Wünschenswert ist insbesondere die Implementierung einer interaktiven Karte, die das nächstgelegene Geschäft anzeigt, bei dem der Wunsch-Grill verfügbar ist", meint Markus Röse, Geschäftsführer von Commerce Connector. Aktuell bieten fünf der untersuchten Marken die Händlersuche via Karte an.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch