In Kalkar

Neue Fachmesse Hortivation by IPM Essen für 2016 geplant

Über das Konzept der Hortivation informierten auf einer Pressekonferenz (v. l.): Carina Gnodtke alias „Grace“ von der Dümmen Orange Group, Sonja Dümmen, Marketingmanagerin der Dümmen Orange Group, Eva Kähler-Theuerkauf, Mitglied des IPM-Messe-Beirates und Inhaberin der Gärtnerei Theuerkauf in Kempen, Jan Roelofs, Präsident des Verbandes des Deutschen Blumen-Groß- und Importhandels e. V., sowie Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen.Bildunterschrift anzeigen
Über das Konzept der Hortivation informierten auf einer Pressekonferenz (v. l.): Carina Gnodtke alias „Grace“ von der Dümmen Orange Group, Sonja Dümmen, Marketingmanagerin der Dümmen Orange Group, Eva Kähler-Theuerkauf, Mitglied des IPM-Messe-Beirates und Inhaberin der Gärtnerei Theuerkauf in Kempen, Jan Roelofs, Präsident des Verbandes des Deutschen Blumen-Groß- und Importhandels e. V., sowie Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen.
28.08.2015

Die Messe Essen veranstaltet eine neue Fachmesse für die grüne Branche: Die Hortivation by IPM Essen soll zeigen, wie der Gartenbau von gesellschaftlichen Trends wie Kommunikation, Mode und Lifestyle profitieren und sie in ganzheitliche Lösungen für den POS umsetzen kann. Sie findet zum ersten Mal vom 13. bis zum 15. Juni 2016 in Kalkar statt.
Für die Wahl von Standort und Termin waren die unmittelbare Nähe zu den produzierenden Gartenbaubetrieben und die parallel stattfindenden Flower Trials ausschlaggebend, bei denen Zierpflanzenzüchter in den Regionen Aalsmeer (NL), Westland (NL) und Rheinland-Westfalen (D) Kultivateuren, Groß- und Einzelhändlern aus aller Welt ihre Innovationen für den Topf-, Beet- und Balkonpflanzenmarkt zeigen.

Was steht hinter dem Messekonzept?


Thema der Hortivation ist die Verkaufsförderung in der grünen Branche. "Die Hortivation hat das Ziel, Gärtner, Händler und Konsumenten näher zusammenzubringen. Sie präsentiert, wie die grüne Branche von den Trends wie Kommunikation, Mode, Kochen und Lifestyle lernen und die Strömungen direkt für sich nutzen kann", erklärt Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen. "Die Hortivation im Frühsommer ist ein zusätzliches Informationsangebot mit dem Schwerpunkt Vermarktung und damit eine ideale Ergänzung zur IPM Essen Anfang des Jahres." Partner der neuen Messe sind die Landesverbände Gartenbau Rheinland und Westfalen-Lippe e. V. sowie der BGI - Verband des Deutschen Blumen- Groß- und Importhandels e. V.

Trendschau, Showroom, Workshop und Ideenpool


Besucherzielgruppen der neuen Fachmesse sind Entscheider aus Gartencentern, Endverkaufsbetrieben, Discountern, Baumärkten, Lebensmitteleinzelhandel und dem produzierenden Gartenbau. Die Messe soll ihnen sortimentsübergreifende Verkaufskonzepte für den POS liefern. In verschiedenen Erlebniswelten vermitteln kreative Köpfe dem Fach- und Systemhandel neue, branchenfremde Handlungsfelder, um grüne Erzeugnisse näher an den Begehrlichkeiten der Verbraucher zu vermarkten. Als Beispiele nennt eine Pressemitteilung regional angebaute Kräuter, gepunktete Balkonpflanzen, die mit der Gartenschürze im Polka-Dot-Design harmonieren, und das Gemüsebeet auf dem Hochhausdach.
Zu den Ausstellern gehören insbesondere Produzenten von Fertigware wie blühenden Topfpflanzen, Grünpflanzen, Gemüse, Baumschulpflanzen, Stauden, Palmen und Schnittblumen, der Blumengroßhandel, Pflanzenzüchter, Hersteller von Gartenbautechnik und Gartenausstattung wie Outdoor-Möbel, Grills, Geräte und Werkzeuge, aber auch Dienstleister für den Ladenbau und IT-Lösungen. Vorgesehen ist ein Speakers' Corner mit Impulsvorträge, Keynotes, Best Practice-Beispielen und Workshops.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch