Bundesministerium

Neudorff erhält das österreichische Umweltzeichen

Neudorff-Geschäftsführer Karl-Heinz Dautz (r.) hat die Urkunde aus den Händen von Bundesminister Andrä Rupprechter in Wien entgegengenommen.Bildunterschrift anzeigen
Neudorff-Geschäftsführer Karl-Heinz Dautz (r.) hat die Urkunde aus den Händen von Bundesminister Andrä Rupprechter in Wien entgegengenommen.
04.09.2015

Der niedersächsische Hersteller von Pflanzenschutzmitteln Neudorff hat das österreichische Umweltzeichen erhalten. Aus den Händen von Andrä Rupprecht, dem österreichischen Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, hat Geschäftsführer Karl-Heinz Dautz den Preis entgegengenommen. Ausgezeichnet wurden vierzehn umweltschonende Pflanzenschutzmittel.
"Mit dieser Auszeichnung zeigen wir, dass sich viele Unternehmen auch über die gesetzlichen Vorgaben hinaus engagieren. Zugleich verstärken wir ihre Vorbildwirkung. Erfolgreicher Umwelt- und Klimaschutz setzt voraus, dass Politik, Verwaltung und Wirtschaft an einem Strang ziehen", hob Bundesminister Rupprechter hervor.
Zu den ausgezeichneten Produkten zählen neun Pflanzenschutzmittel, darunter das Ferramol Schneckenkorn ebenso wie Neudosan Obst- und GemüseSchädlingsFrei, Promanal AF GrünpflanzenSchädlingsFrei und Spruzit AF SchädlingsFrei. Weiterhin wurden fünf verschiedene Schädlingsmittel ausgezeichnet, die Neudorff über ein Gutschein-System anbietet. Dazu zählen CC-Florfliegen gegen Blattläuse ebenso wie HM-Nematoden gegen Dickmaulrüssler und Gartenlaubkäfer.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch