Messe-Duo

Eisenwarenmesse und IAW kooperieren

Finden im kommenden Jahr parallel statt: die EWM und IAW.Bildunterschrift anzeigen
Finden im kommenden Jahr parallel statt: die EWM und IAW.
28.09.2015

Wenn im Frühjahr 2016 die Internationale Eisenwarenmesse (EWM) vom 6. bis zum 8. März ihre Tore öffnet, überschneidet sie sich erstmalig am Messemontag und -dienstag mit der Internationale Aktionswaren- und Importmesse (IAW). Fachbesucher haben die Möglichkeit, beide Veranstaltungen zu besuchen.Die Koelnmesse und die Nordwestdeutsche Messegesellschaft gehen die neuerliche Zusammenarbeit ein, nachdem eine erste Kooperation zur Asia-Pacific Sourcing (APS) im Frühjahr 2015 zu, so die Veranstalter, "hervorragenden Besucherergebnissen" beigetragen hat. "Die Aussteller der APS haben durch das Besucherwachstum von der strategischen Partnerschaft mit der IAW-Messe im Frühjahr 2015 absolut profitiert", erläutert Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse GmbH. "Wir sehen ähnliche Synergieeffekte für die Aussteller der Internationalen Eisenwarenmesse. Auch hier bestehen Schnittmengen zu den Besucherzielgruppen der IAW."Auf der EWM erhalten Fachbesucher aus aller Welt einen umfassenden Sortimentsüberblick der Hartwarenbranche aus den Segmenten Werkzeuge, Industriebedarf, Befestigungs- und Verbindungstechnik, Beschläge sowie Bau- und Heimwerkerbedarf. Die Internationale Aktionswaren- und Importmesse (7. bis 9. März 2016) gilt als Europas führende Ordermesse für Aktionswaren, Trendartikel und das Volumengeschäft. Die EWM findet in den Hallen 1 bis 5 und 10 des Kölner Messegeländes statt, die unmittelbar an das Areal der IAW in den Hallen 6 und 9 angrenzen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch