NDR

Illegales Tropenholz in Gartenstuhl und Spatenstiel

Das Magazin Panorama 3 des NDR-Fernsehens berichtet in seiner heutigen Sendung (21.15 Uhr) von mutmaßlich illegalem Tropenholz in einem Gartenstuhl, den Hornbach verkauft, sowie von einem Spatenstiel aus Tropenholz des Restpostenmarkts Jawoll. Laut Angaben auf der Hornbach-Verpackung sollte der Gartenstuhl der Marke "Garden Place" zu 100 Prozent aus Eukalyptus Globulus bestehen, gerodet in Uruguay. Eine Prüfung durch das Bundesforschungsinstitut Thünen-Institut für Holzforschung in Hamburg ergab jedoch, dass in dem Stuhl von Hornbach auch die Tropenhölzer Keruing und Kapur auftauchen.
Hornbach verweist laut NDR darauf, dass Prüfungen bisher keine Auffälligkeiten ergeben hätten und dass das Unternehmen nur Holzprodukte mit dem FSC-Siegel vertreibt. Der FSC konnte auf Nachfrage des NDR nicht erklären, woher das Tropenholz des Gartenstuhls tatsächlich kommt.
Das Management von Jawoll äußerte sich nicht zu dem Vorwurf. In einem Spatenstil hatte das Thünen-Institut das Holz gefährdeter Arten entdeckt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch