Heimtextil

Digitaler Textildruck erzielt Fortschritte

25.11.2015

Auf der internationalen Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien „Heimtextil“, die vom 12. bis 15. Januar 2016 wieder in Frankfurt stattfindet, präsentieren zum vierten Mal in Folge mehr Aussteller auf mehr Fläche Innovationen rund um den digitalen Textildruck. Aktuell haben sich 19 Unternehmen für einen Stand in der Halle 4.0 angemeldet (2015: 16 Aussteller). Auf über 1.000 m² zeigen die Marktführer der Branche ihre neuen Produkte. Mit dabei sind Durst, Epson, Hewlett-Packard, Kornit, Mimaki, MS Printing Solutions, Reggiani und Xeikon. Als neue Aussteller begrüßt die Heimtextil unter anderem Fotoba International und J-Teck3 aus Italien sowie Pigment Inc. aus Australien. Begleitend findet zum dritten Mal die „European Digital Textile Conference“ statt.
„Getragen von technologischen Innovationen, gehört der Digitaldruck zu den wichtigsten Wachstumssegmenten innerhalb der Textilindustrie. Die Branche geht von zweistelligen Wachstumsraten in den kommenden Jahren aus. Zahlreiche Hersteller von Wohn- und Objekttextilien nutzen bereits die digitale Drucktechnik für ihre neuen Kollektionen“, sagt Ulrike Wechsung, Objektleiterin der Heimtextil. „Zu den Innovationen gehören neue Tintensysteme auf Wasserbasis für inspirierende Designs, Apps zur gezielten Steuerung von Design und Produktion sowie Verfahren zur verbindlichen Farbdarstellung vom Monitor bis zum Endprodukt.“
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch