Insolvenzverfahren beendet

Der Geschäftsbetrieb von Kettler geht uneingeschränkt weiter

Zum 31. März beendet die Heinz Kettler GmbH & Co KG das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung.Bildunterschrift anzeigen
Zum 31. März beendet die Heinz Kettler GmbH & Co KG das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung.
16.03.2016

Zum 31. März beendet die Heinz Kettler GmbH & Co KG das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung, teilte das Unternehmen am 15. März 2016 mit. Eine Landesbürgschaft über 30 Mio. €, die Ende Januar bewilligt worden war, und eine finanzielle Beteiligung seitens der Inhaberin Karin Kettler waren Grundlage der Rettung. Die Einigung der Gläubiger am 29. Februar hatte endgültig den Weg frei gemacht. Somit wird ab dem 1. April 2016 der Geschäftsbetrieb wieder uneingeschränkt fortgesetzt.
Die Firma hatte im vergangenen Jahr Insolvenz angemeldet. Im Zuge des Insolvenzverfahrens verkaufte Kettler die Fahrradsparte. Darüber hinaus wurde die Zahl der Beschäftigten um 198 auf 750 verringert. Die verbliebenen Geschäftsbereiche Sport, Freizeitmöbel sowie Spiel und Kind werden fortgeführt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch