Pressemeldung

Obi kauft Anteile am russischen Joint Venture auf

Obi ist seit 2003 auf dem russischen Markt aktiv.Bildunterschrift anzeigen
Obi ist seit 2003 auf dem russischen Markt aktiv.

Obi kauft die Anteile seines russischen Joint-Venture-Partners auf. Das meldet Ostexperte.de und beruft sich auf die Tageszeitung Kommersant. Demnach übernimmt der deutsche Marktführer 49 Prozent der Anteile an SSR (was mit Sdelaj swoimi rukami transkribiert und mit "Mach es mit deinen Händen" übersetzt wird) vom bisherigen Anteilseigner Igor Sossin.
Obi ist seit 2003 in Russland tätig und gründete damals das Joint Venture, an dem es bislang 51 Prozent besaß. Den Presseberichten zufolge hat sich der Umsatz des Gemeinschaftsunternehmens 2015 um zehn Prozent auf 39 Mrd. RUB verringert. Die Marktforschungsgesellschaft Infoline schätze, dass 60 Prozent des Obi-Umsatzes in Russland und bis zu 90 Prozent des Nettogewinns von SSR kamen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch