Mittelstand

Die Politik zu Besuch bei Wenko in Hilden

Politiker aus Bund, Land und Stadt zu Gast bei Wenko (von rechts): Norbert Danscheidt, Erster Beigeordneter der Stadt Hilden, CDU-Bundestagsabgeordnete Michaela Noll, CDU-Bundestagsabgeordnete Marie-Luise Dött, Wenko-Geschäftsführer Philip Köllner, Ursula Greve-Tegeler, Vorsitzende der Frauen-Union Hilden, Wenko-Geschäftsführer Niklas Köllner und Birgit Alkenings, die Bürgermeisterin von Hilden.Bildunterschrift anzeigen
Politiker aus Bund, Land und Stadt zu Gast bei Wenko (von rechts): Norbert Danscheidt, Erster Beigeordneter der Stadt Hilden, CDU-Bundestagsabgeordnete Michaela Noll, CDU-Bundestagsabgeordnete Marie-Luise Dött, Wenko-Geschäftsführer Philip Köllner, Ursula Greve-Tegeler, Vorsitzende der Frauen-Union Hilden, Wenko-Geschäftsführer Niklas Köllner und Birgit Alkenings, die Bürgermeisterin von Hilden.
20.07.2016

Großen Besuch aus der Politik hatte Wenko, mehrfach prämierter Anbieter von Produkten rund um Bad, Küche, Wäsche und Wohnen. Marie-Luise Dött, CDU-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Unternehmerinnen Deutschlands, reiste eigens aus Berlin an, um das Hildener Familienunternehmen kennenzulernen. Dött ist auch stellvertretende Vorsitzende des Parlamentskreises Mittelstand. Zu den Besuchern der Firmenzentrale in Hilden gehörten außerdem CDU-Bundestagsabgeordnete Michaela Noll, Hildens Bürgermeisterin Birgit Alkenings, Norbert Danscheidt, Erster Beigeordneter der Stadt Hilden und Ursula Greve-Tegeler, Vorsitzende der Frauen-Union Hilden, die den Besuch initiierte.
Begrüßt wurden die Gäste von Geschäftsführer Niklas Köllner, der einen Überblick über die Kompetenzfelder des Unternehmens gab. Wenko bietet ein Sortiment von rund 5.400 Produkten an, davon etwa 500 Neuentwicklungen jährlich. Der Umsatz ist in den vergangenen vier Jahren von 56 Mio. € auf 86,5 Mio. € gestiegen. 
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch