HDE

Das Weihnachtsgeschäft boomt, aber ohne DIY und Garten

Garten- und Heimwerkerbedarf steht auf der Beliebtheitsskala von Weihnachtsgeschenken eher am unteren Ende.Bildunterschrift anzeigen
Garten- und Heimwerkerbedarf steht auf der Beliebtheitsskala von Weihnachtsgeschenken eher am unteren Ende.
08.11.2016

Die Umsätze des Einzelhandels in Deutschland werden im Weihnachtsgeschäft 2016 erstmals die 90-Milliarden-Euro-Marke knacken. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einem Wachstum von 3,9 Prozent auf 91,1 Mrd. €. Diese Prognose auf der Grundlage einer Umfrage unter 500 Handelsunternehmen hat der Handelsverband Deutschland (HDE) heute veröffentlicht.
"Selten war die Ausgangslage für das Weihnachtsgeschäft so günstig wie in diesem Jahr. Die Stimmung ist gut, der Arbeitsmarkt stabil. Deshalb rechnen wir für November und Dezember mit einem Rekordweihnachtsgeschäft", meint HDE-Präsident Josef Sanktjohanser. Der Online-Handel bleibt einer der Wachstumstreiber. Vom erwarteten Jahresumsatz in Höhe von 44,0 Mrd. € werden voraussichtlich 12,3 Mrd. € im Weihnachtsgeschäft getätigt.
Das Weihnachtsgeschäft, also die Umsätze im November und Dezember, haben im Einzelhandel insgesamt einen Anteil von 18,6 Prozent am Jahresumsatz. Die DIY- und Gartenbranche profitiert davon jedoch nur zu einem geringeren Teil. In einem Ranking der beliebtesten Weihnachtsgeschenke kommen Pflanzen und Gartenbedarf auf Platz 19 und Heimwerkerbedarf und Werkzeuge auf Platz 20.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch