Baugenehmigungen

Kleines Plus bei Einfamilienhäusern, sehr großes bei Modernisierungen

Auch für den Einfamilienhaussektor gehen die Genehmigungszahlen nach ober, allerdings bei Weitem nicht so stark wie im übrigen Wohnungsbau. Foto: LBSBildunterschrift anzeigen
Auch für den Einfamilienhaussektor gehen die Genehmigungszahlen nach ober, allerdings bei Weitem nicht so stark wie im übrigen Wohnungsbau. Foto: LBS
18.11.2016

Die Zahl der Wohnbaugenehmigungen in der Zeit von Januar bis September lag um 24,0 Prozent über dem entsprechenden Vergleichswert aus dem Vorjahr. Bei Einfamilienhäusern fällt das Wachstum allerdings sehr viel bescheidener aus: Hier gab es lediglich ein Plus von 3,0 Prozent auf 73.200 Einheiten. Besser sieht es bei den Wohnungen in Zweifamilienhäusern aus. Hier sind die Genehmigungszahlen um 12,6 Prozent auf 17.100 gestiegen. Bei den Mehrfamilienhäusern (123.900) betrug das Wachstum 27,5 Prozent.
Die vom Statistischen Bundesamt (Destatis) ermittelten Genehmigungszahlen spiegeln Entwicklungen in der Gesellschaft und auf dem Markt deutlich wider. So sind diese Zahlen bei Wohnheimen um 129,6 Prozent gestiegen - zu dieser Kategorie zählen unter anderem Flüchtlingsunterkünfte.
Auch der Modernisierungsboom lässt sich deutlich aus den Zahlen ablesen: Die Zahl der Wohnungen, die durch genehmigte Um- und Ausbaumaßnahmen an bestehenden Gebäuden entstehen, erreichte in den ersten neun Monaten 2016 mit 39 000 Wohnungen den höchsten Wert seit 1998 (43 200); die Zuwachsrate gegenüber den ersten drei Quartalen 2015 beträgt 36,3 Prozent.
Die Jahresstatistik der Wohnbaugenehmigungen finden Sie in der diyonline.de-Rubrik Statistik/Weitere Kennzahlen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch