Werkzeug

Stanley Black & Decker mit organischem Umsatzplus

24.11.2016

Stanley Black & Decker hat infolge organischer Umsatzzuwächse sowie operativer Maßnahmen zur Profitabilitätssteigerung auch bei der Umsatzrendite mit 15,2 Prozent im dritten Quartal 2016 gegenüber der Vorjahresperiode (14,8 Prozent) weiter zugelegt. Auch für die ersten drei Quartale insgesamt (per September) lag der Wert - ermittelt als Betriebsergebnis (Operating Margin) im Verhältnis zum Umsatz - mit 14,7 Prozent über Vorjahr (14,2 Prozent).
Anders als 2015 wurde das über dem Marktwachstum liegende organische Umsatzplus von drei Prozent nicht mehr von gegenläufigen Wechselkurseffekten (minus 1 Prozent) aufgezehrt. Verglichen mit dem dritten Quartal 2015 stiegen die Nettoerlöse um zwei Prozent auf jetzt rund 2,88 Mrd. US-Dollar und per September um ebenfalls zwei Prozent auf 8,49 Mrd. US-Dollar.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch