Husqvarna Group

Ziele zur Reduzierung von Treibhausgasen anerkannt

Akku statt Benzin: Die Produktpolitik ist Bestandteil des Maßnahmenpakets, mit dem die Husqvarna Group ihre Emissionen von Treibhausgasen verringern will.Bildunterschrift anzeigen
Akku statt Benzin: Die Produktpolitik ist Bestandteil des Maßnahmenpakets, mit dem die Husqvarna Group ihre Emissionen von Treibhausgasen verringern will.
20.02.2017

Die Husqvarna Group ist das erste Unternehmen der Forst- und Gartenbranche weltweit und das erste börsennotierte Unternehmen aus Schweden, dessen Ziele zur Reduzierung seiner Emissionen von Treibhausgasen durch die Science-Based-Targets-Initiative anerkannt wurden. Die Initiative arbeitet mit Unternehmen zusammen, um Ziele zur Emissionsreduzierung zu definieren, die das weltweite Bemühen unterstützen sollen, die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad Celsius zu begrenzen, ein Kernziel des Pariser Klimaabkommens aus dem Jahr 2015. Science Based Targets ist ein Zusammenschluss von World Wildlife Fund for Nature (WWF), UN Global Compact, CDP und dem World Resources Institute (WRI).
Die Husqvarna Group hat sich verpflichtet, die Intensität ihrer Emissionen von Treibhausgasen bis zum Jahr 2020 um zehn Prozent im Vergleich zum Referenzjahr 2015 über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg zu reduzieren. Die absoluten Emissionen von Treibhausgasen sollen bis zum Jahr 2035 um 33 Prozent reduziert werden.
Dafür sind diese Maßnahmen vorgesehen:
Anwendung der Produkte: Übergang von Benzin- zu Akku-Produkten; verbesserte Effizienz von benzinbetriebenen Produkten
Transport: Produktion näher am Kunden und direkter Versand; optimierte Verpackungen
Produktion: Abfallreduzierung durch ein Lean-Operating-System; Nutzung von Strom aus erneuerbaren Energien und/oder eigene Erzeugung von Strom durch Solarzellen
Einkauf: Einbeziehung der 150 größten Zulieferer in das CO2-Programm der Husqvarna Group
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch