Holzwerkstoffe

Pfleiderer Group erhöht Konzernumsatz um 2,5 Prozent

Die Pfleiderer Group hat im ersten Quartal 2017 den Konzernumsatz gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 2,5 Prozent auf 252 Mio. € gesteigert. Im 1 Quartal 2016 betrug der Umsatz noch 246 Mio. €. Wie der europäische Holzwerkstoffhersteller schreibt, verzeichnete das Unternehmen "ein hohes absatzgetriebenes Wachstum in allen Bereichen dank der starken Nachfrage  aus dem Bau- und Möbelsektor". Gegenläufig mit -10,3 Mio. € wirkten sich Preisrückgänge aus. Das ausgewiesene Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA)  erreichte 30,8 Mio. € und damit rund 51 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Das nachhaltige, um Sondereffekte wie Einmalaufwendungen bereinigte EBITDA lag mit 33,9 Mio. € exakt auf dem Niveau des ersten Quartals 2016. Preisrückgänge konnten durch Margenzuwächse vollständig kompensiert werden, wie das Unternehmen mitteilt."Im ersten Quartal haben wir ein erfreuliches Absatzwachstum in allen Segmenten erreicht. Aufgrund der Investitionen im vergangenen Jahr verfügen wir in unseren wichtigsten Produktionslinien über erhöhte Kapazitäten, die derzeit nahezu voll ausgelastet sind", erklärte Michael Wolff, Vorstandsvorsitzender der Pfleiderer Group S.A. Auch in den folgenden Quartalen werde man den Fokus auf den Absatz höherwertiger Produkte legen, deren Umsatzanteil in den ersten drei Monaten auf 67Prozent gestiegen ist, so Wolff.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch