Umfrage

Wer ein Haus hat, steckt viel Geld in den Garten

Entspannen und sich unterhalten - dafür schaffen Hausbesitzer Plätze in ihren Gärten und lassen sich das auch einiges kosten. Foto: Houzz.deBildunterschrift anzeigen
Entspannen und sich unterhalten - dafür schaffen Hausbesitzer Plätze in ihren Gärten und lassen sich das auch einiges kosten. Foto: Houzz.de
02.06.2017

Der Garten ist Hausbesitzern in Deutschland viel wert. Darauf gibt eine Umfrage der Architektur- und Wohn-Plattform Houzz.de unter ihren Nutzern Hinweise. So gibt die Mehrheit aller Befragten mehr als 5.000 € für ihre Gestaltungs- und Umbauprojekte aus (63 Prozent). Davon entfällt der größte Anteil auf Projekte, in die mehr als 10.000 € investiert wird (47 Prozent).
Dieses Geld wird jedoch nicht ausschließlich für Produkte ausgegeben. Denn die Mehrheit der Hausbesitzer lässt die Umgestaltung der Landschaft von Fachkräften durchführen (55 Prozent). Experten für Landschaftsbau werden am häufigsten beauftragt (29 Prozent), gefolgt von Experten für Stein, Pflaster und Beton (18 Prozent) sowie Landschaftsarchitekten oder -Designer (zwölf Prozent).
Die Studie zu aktuellen Gartentrends bestätigt unter anderem die große Bedeutung des Themas Licht im Garten. Mehr als zwei Drittel der Hausbesitzer aktualisieren die Außenbeleuchtung im Zuge Ihrer Outdoor-Projekte (69 Prozent). Im Trend liegen "smarte" Beleuchtungslösungen, die von einem mobilen Gerät gesteuert werden können (20 Prozent). Andere Top-Ausstattungsmerkmale sind LEDs (88 Prozent), Solar- (42 Prozent) und Geräte mit drahtloser Funkverbindung (16 Prozent).
Mit ihren Gartenprojekten schaffen deutsche Hausbesitzer bequeme Orte zur Unterhaltung und Entspannung, zum Beispiel mit der Anschaffung von Ess- und Außenmöbeln (41 und 40 Prozent). Vier von fünf investieren in klassische Outdoor-Elemente wie Grills (32 Prozent), Feuerstellen (32 Prozent) und Bänke (30 Prozent). 
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch