Eurobaustoff

Kleine Bauflaute wirkt sich nicht allzu stark aus

27.10.2017

Für die ersten neun Monate dieses Jahres meldet die Eurobaustoff ein Plus beim Einkaufsvolumen der Kooperation von knapp über vier Prozent - trotz eines verregneten Septembers. Allen voran der Trockenbau und die Dämmstoffe erzielten ein Wachstum von 8,1 Prozent, Tief- und Galabau von 5,32 Prozent sowie Holz und Bauelemente von 4,63 Prozent. Kooperationsunterdurchschnittlich verbesserten sich der Hochbau (+3,41 Prozent), Dach/Fassade/Baumetalle (+2,89 Prozent), Fliese/Naturstein (+0,93 Prozent) sowie der Einzelhandel (+0,2 Prozent). Ziel ist es, in diesem Jahr insgesamt ein zentral abgerechnetes Umsatzvolumen von sechs Mrd. € zu erreichen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch