Koelnmesse

Rekordumsatz und zweistelliger Millionengewinn

Gute Zahlen für 2017 meldet die Koelnmesse.
Bildunterschrift anzeigen
Gute Zahlen für 2017 meldet die Koelnmesse.
15.01.2018

2017 war für die Koelnmesse ein Spitzenjahrgang. Mit mehr als 350 Millionen Euro Umsatz übertrifft die Messegesellschaft das bisherige Rekordjahr 2015 um rund zehn Prozent. "Wir haben, wie versprochen, unsere ambitionierten Wachstumsziele erreicht und nun sogar noch etwas draufgelegt", sagt Kölns Messechef Gerald Böse, für den der aktuelle Erfolg "den in den vergangenen Jahren hart erarbeiteten Turnaround und das nachhaltige Wachstum des Unternehmens" symbolisiert. Der Gewinn liegt bei über 20 Millionen Euro. Das gute Ergebnis ist demnach in erster Linie auf das Kerngeschäft, die Durchführung von Veranstaltungen am Standort und in wichtigen Auslandsmärkten zurückzuführen. Im Vergleich zu den jeweiligen Vorveranstaltungen sind die Umsätze der Messen am Standort Köln 2017 im Durchschnitt um rund 13 Prozent gewachsen. Acht Veranstaltungen aus allen Kölner Kompetenzfeldern legten im zweistelligen Prozentbereich zu.
"Wir haben unsere ambitionierten Ziele erreicht", so Koelnmesse-Chef Gerald Böse.
"Wir haben unsere ambitionierten Ziele erreicht", so Koelnmesse-Chef Gerald Bös.
Die neue Treppenanlage zum Südeingang der Koelnmesse.
Die neue Treppenanlage zum Südeingang der Koelnmesse.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch