Branchenverbände

Absatz von Fenstern und Türen legt auch 2018 zu

Rund 57 Prozent der produzierten Fenster werden für die energetische Sanierung eingesetzt. Bild: LBSBildunterschrift anzeigen
Rund 57 Prozent der produzierten Fenster werden für die energetische Sanierung eingesetzt. Bild: LBS
23.03.2018

Der Fensterabsatz in Deutschland wird 2018 - gemessen an der Anzahl der tatsächlich eingebauten Fenster - mit einem Plus von 2,8 Prozent abermals zulegen. Dies besagt die aktuelle Studie der vier führenden Branchenverbände, die in Zusammenarbeit mit der Heinze GmbH aus Celle erstellt wurde. Bis Ende des Jahres könnten demnach rund 14,6 Millionen Fenstereinheiten vermarktet werden.
Für 2018 wird in den Bausegmenten Neubau und Renovierung sowie Wohn- und Nichtwohnbau wieder mit stabilen Zuwächsen gerechnet. 57,1 Prozent aller produzierten Fenster werden 2018 voraussichtlich für die Renovierung beziehungsweise energetische Sanierung des Gebäudebestandes verwendet, das Marktvolumen steigert sich in diesem Bereich um rund 2,2 Prozent. Die Zahl der im Neubau eingesetzten Fenster steigt mit plus 3,6 Prozent merklich stärker an und erreicht damit einen Marktanteil von rund 42,9 Prozent. Bei den Rahmenmaterialien liegt der Anteil der Holzfenster 2018 voraussichtlich bei konstanten 15,1 Prozent. "Die höchsten Zuwachsraten erwarten unsere Verbände mit 3,2 Prozent beim Absatz von Metall-Fenstern. Eine signifikante Verlagerung der Marktanteile im Bereich der einzelnen Rahmenmaterialien lässt sich aus der Studie auch diesmal nicht ableiten", so Ulrich Tschorn, Geschäftsführer des Verbandes Fenster + Fassade (VFF).

Absatz Außentüren


Der Absatz von Außentüren entwickelt sich derzeit nahezu parallel zum Fenstermarkt: "2018 werden in Deutschland rund 1,454 Millionen Außentüren verkauft, 2017 waren es noch rund 1,417 Millionen Stück. Dies entspricht einer Steigerung um rund 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und spiegelt die geringeren Zuwächse im Ein- und Zweifamilienhausbau wider", sagt der stellvertretende Geschäftsführer des Fachverbandes Schloss- und Beschlagindustrie, Holger Koch. Auch der Beschlagmarkt verändere sich in 2018 weiterhin leicht positiv.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch