Handelsverband

HDE rechnet mit Plus von zwei Prozent im Einzelhandel

Der E-Commerce bleibt auch 2018 der Umsatztreiber im deutschen Einzelhandel, so der Handelsverband Deutschland (HDE).Bildunterschrift anzeigen
Der E-Commerce bleibt auch 2018 der Umsatztreiber im deutschen Einzelhandel, so der Handelsverband Deutschland (HDE).
18.04.2018

Die Geschäftslage und die Erwartungen im Einzelhandel sind weiterhin positiv, stellt der Handelsverband Deutschland (HDE) fest. Insgesamt wird der Umsatz im Einzelhandel 2018 nach der Prognose des Verbands um zwei Prozent auf 523 Mrd. Euro steigen. Die HDE-Konjunkturumfrage unter 1.000 Unternehmen aller Standorte, Größen und Branchen zeigt, dass mehr als zwei Drittel der größeren Unternehmen (mehr als 100 Beschäftigte) mit einem Umsatzplus rechnen. Händler mit weniger als fünf Beschäftigten dagegen kalkulieren mehrheitlich sogar mit einem Umsatzminus.
Wachstumstreiber der Branche bleibt der Online-Handel, der um rund zehn Prozent auf 53,4 Mrd. Euro zulegen wird. Davon profitieren auch die Multichannel-Unternehmen, die auf die Kombination aus stationärem Geschäft und Online-Handel setzen. Hier erwarten 57 Prozent in 2018 bessere Geschäfte als noch im Vorjahr.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch