Erstes Quartal

Positive Umsatzentwicklung bei Holzland hält an

"Besonders die Umsätze im europäischen Ausland mit einem Plus von 7,07 Prozent gegenüber dem Vorjahr sind sehr erfreulich": Holzland-Geschäftsführer Andreas Ridder.Bildunterschrift anzeigen
"Besonders die Umsätze im europäischen Ausland mit einem Plus von 7,07 Prozent gegenüber dem Vorjahr sind sehr erfreulich": Holzland-Geschäftsführer Andreas Ridder.
27.04.2018

Mit einem zentralregulierten Netto-Einkaufsvolumen von 192 Mio. Euro und einem bereinigten Umsatzwachstum von 1,26 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbucht die Holzland-Kooperation ein solides erstes Quartal 2018. Besonders die Umsätze im europäischen Ausland mit einem Plus von 7,07 Prozent gegenüber dem Vorjahr seien erfreulich, meldet Holzland.
"Durch unsere Umstrukturierung auf organisatorischer Ebene im Sommer 2017 konnten wir die Akquise- sowie die Mitgliederbetreuung im Ausland weiter ausbauen und sind überaus zufrieden mit dem bisherigen Verlauf", erklärt Holzland-Geschäftsführer Andreas Ridder. Vor allem die Märkte in Österreich, in der Schweiz, in Luxemburg und zuletzt auch in Frankreich verzeichneten eine positive Entwicklung. Im Sortiment Massivholz/Hobelware konnte die Kooperation ein bereinigtes Plus von 4,33 Prozent verbuchen, gefolgt von den Bereichen Bauelemente mit 3,26 Prozent und Holzwerkstoffen mit einem Plus von 3,01 Prozent.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch