Vorläufiger Schlussbericht

Mehr Interzoo-Besucher aus dem Ausland

74 Prozent der Besucher kamen aus dem Ausland. Das entspricht einem Zuwachs von 4 Prozent gegenüber 2016.Bildunterschrift anzeigen
74 Prozent der Besucher kamen aus dem Ausland. Das entspricht einem Zuwachs von 4 Prozent gegenüber 2016.
14.05.2018

Rund 39.000 Fachbesucher aus über 125 Ländern sind laut dem vorläufigen Schlussbericht vom 8. bis 11. Mai zur Interzoo gekommen. Das entspricht in etwa dem Stand von 2016, als die Zahl der Fachbesucher ebenfalls bei 39.000 lag.
Einen deutlichen Zuwachs gab es allerdings bei der Zahl der Aussteller: Ihre Zahl ist gegenüber 2016 um 9 Prozent gestiegen. Insgesamt präsentierten in diesem Jahr 1.989 Anbieter aus 66 Ländern ihre Innovationen und Trends auf einer Brutto-Ausstellungsfläche von mehr als 120.000 Quadratmetern.
"Mit 83 Prozent Ausstellern aus dem Ausland hat auch die internationale Beteiligung eine neue Höchstmarke erreicht. Besonders auffällig war, dass die Anbieter aus allen Teilen der Welt sich äußerst niveauvoll präsentieren", erklärt Hans-Jochen Büngener, Vorsitzender des Interzoo Messeausschusses.
Von den Besuchern kamen 74 Prozent (2016: 70 Prozent) aus dem Ausland, vor allem aus Italien, Spanien, Frankreich, Großbritannien, aus den Niederlanden, aus der Tschechischen Republik, China und Polen. "Damit war die Interzoo auch in diesem Jahr wieder eine hervorragende Plattform für professionelle Geschäftsbeziehungen im In- und Ausland und die Einführung neuer Produkte", lobte Büngener.
Die nächste Interzoo findet wieder in Nürnberg statt von Dienstag, 19. Mai, bis Freitag, 22. Mai 2020.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch