Entwicklung 2017

Parkett: Deutsche Produktion rückläufig, China wichtigstes Lieferland

Die deutsche Parkettproduktion belief sich im Gesamtjahr 2017 auf 7,53 Mio. m².Bildunterschrift anzeigen
Die deutsche Parkettproduktion belief sich im Gesamtjahr 2017 auf 7,53 Mio. m².
30.05.2018

Die deutsche Parkettbranche weist für das vergangene Jahr 2017 beim Produktionswert einen leichten Rückgang von 0,2 Prozent auf 195,2 Mio. Euro aus. Die Produktionsmenge war mit einem Minus von 4,1 Prozent auf 7,53 Mio. m² noch deutlicher rückläufiger. Parallel zu diesen Rückgängen nahmen sowohl die Parkettexporte als auch die Parkettimporte weiter zu. Diese Zahlen hat der Verband der Deutschen Parkettindustrie (vdp) veröffentlicht.
Die wichtigsten Absatzmärkte für die deutschen Parketthersteller blieben im Jahr 2017 Österreich und die Schweiz. Bei den Importländern wurde Österreich im vergangenen Jahr erstmals von China als wichtigstes Lieferland abgelöst. Angesichts des Produktionsrückgangs im Inland und der immer höheren Außenhandelsverflechtungen entwickle sich Deutschland zunehmend zu einer Handelsdrehscheibe für Parkett, so der Verband.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch