Cordless Alliance System

Neun Hersteller präsentieren gemeinsames Akku-System

Am 19.6. haben die Geschäftsführer der Unternehmen Metabo, Rothenberger, Mafell, Eisenblätter, Collomix, Haaga, Starmix, Eibenstock und Steinel bei einer gemeinsamen Pressekonferenz in Rottweil ein herstellerübergreifendes Akku-System vorgestellt – das Cordless Alliance System (CAS). Foto: Metabo.Bildunterschrift anzeigen
Am 19.6. haben die Geschäftsführer der Unternehmen Metabo, Rothenberger, Mafell, Eisenblätter, Collomix, Haaga, Starmix, Eibenstock und Steinel bei einer gemeinsamen Pressekonferenz in Rottweil ein herstellerübergreifendes Akku-System vorgestellt – das Cordless Alliance System (CAS). Foto: Metabo.
21.06.2018

Neun Elektrowerkzeug- und Maschinenhersteller haben ein herstellerübergreifendes Akku-System präsentiert, dass so laut eigenem Bekunden in der Branche bis jetzt einmalig ist. Bekannt gegeben wurde die Zusammenarbeit am 19. Juni im Thyssenkrupp-Testturm in Rottweil. Beteiligt an dem Cordless Alliance System (CAS) genannten Projekt sind Metabo, Rothenberger, Mafell, Eisenblätter, Collomix, Haaga, Starmix, Eibenstock und Steinel.
Die Basis des Cordless Alliance System (CAS) ist die Akku-Technologie von Metabo. Die Nürtinger haben sich in den vergangenen Jahren in diesem Bereich mit einer ganzen Reihe von Innovationen die Technologieführerschaft erobert, wie es in einer Pressemitteilung heißt. So liefert die neueste Generation der Metabo LiHD-Akkupacks in der 18-Volt-Ausführung mit zehn Akku-Zellen bis zu 1.600 Watt Leistung bei einer Kapazität von 8.0 Amperestunden (Ah).
"Wir sprechen intensiv mit den Anwendern über ihre Anforderungen und Wünsche. Und in vielen dieser Gespräche steht ein Wunsch ganz oben: Die Flexibilität, mit nur einem Akku-System und den Maschinen verschiedener Hersteller arbeiten zu können. Bei kabelgebundenen Maschinen ist das ja auch kein Problem, da ist die Steckdose die Universal-Schnittstelle aller Hersteller. Aber die Akku-Systeme der einzelnen Hersteller sind bislang nicht untereinander kompatibel. Das wollen wir zumindest für die Maschinen der CAS-Partner ändern", erklärt Horst Garbrecht, Geschäftsführer (CEO) von Metabo, den Grundgedanken von CAS.
Hintergedanke der Kooperation von Metabo mit den anderen Herstellern sei auch, dass man selbst zwar in viele, aber nicht allen Bereichen von Handwerk und Renovierung Werkzeuge oder Speziallösungen anbiete, die CAS-Partner jedoch schon, so Garbrecht. "Deshalb ist es aus unserer Sicht auch kein Problem, dass einige Kooperationspartner auf den ersten Blick Wettbewerber von uns sind. Zum einen sind die Überschneidungsbereiche sehr klein, und zum anderen vertreiben die Partner ihre Produkte teilweise über ganz andere Handelskanäle als wir. Unsere Vision ist, dass CAS die führende Schnittstelle für die Hersteller der Branche wird."
Das Angebot der CAS-Partner umfasst bereits 110 Maschinen und soll laut Metabo schnell weiter wachsen. Mit den bisherigen neun Unternehmen solle CAS, so Garbrecht, auch in den nächsten Jahren weiter wachsen und immer mehr kleine und größere Unternehmen im Namen der Akku-Technologie unter einem Dach versammeln.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch