Vertriebsstandort Zagreb

Al-Ko hat nach Übernahme eigene Niederlassung für Südosteuropa

Josip Frljuzec, Wolfgang Hergeth und Thomas Hoffmann (v. l.) wollen die Vertriebsstrukturen von Al-Ko in Südosteuropa stärken.Bildunterschrift anzeigen
Josip Frljuzec, Wolfgang Hergeth und Thomas Hoffmann (v. l.) wollen die Vertriebsstrukturen von Al-Ko in Südosteuropa stärken.
02.10.2018

Al-Ko Gardentech hat die Gardentech d.o.o. in Zagreb (Kroatien) zum 1. Oktober 2018 übernommen. In diesem Zuge wird das Unternehmen in Al-Ko Gardentech d.o.o. umbenannt. Der Gartengerätehersteller Al-Ko will mit der neuen Niederlassung seine Vertriebsstrukturen in Südosteuropa stärken.
Die Firma Gardentech d.o.o. mit Geschäftsführer Josip Frljuzec ist seit mehr als 35 Jahren in der Gartenbranche tätig und besitzt langjährige Kontakte zu Kunden der Vertriebskanäle DIY und Fachhandel sowie zu Importeuren. Künftig wird Al-Ko Gardentech vom Standort Zagreb aus die Märkte in Kroatien, Slowenien, Serbien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Mazedonien, Montenegro sowie Albanien betreuen. Geschäftsführer der Vertriebsniederlassung sind Josip Frljuzec sowie Thomas Hoffmann von der Al-Ko Geräte GmbH.
"Mit der Gründung dieser eigenen Niederlassung können wir alle Kanäle in Südosteuropa weiter erschließen und gleichzeitig konsequent die Innovationen des Smart-Garden und der zukunftsträchtigen Akku-Technologien forcieren. Die Übernahme unterstreicht die Bedeutung und Wichtigkeit der südosteuropäischen Märkte", sagt Wolfgang Hergeth, Vorstand der Muttergesellschaft Al-Ko Kober SE.
Der Zukauf in Zagreb ist bereits die dritte Übernahme in kurzer Zeit. Im vergangenen Jahr hatte Al-Ko den neuseeländischen Marktführer Masport übernommen, im August 2018 den englischen Gartengeräteanbieter und bisherigen Vertriebspartner Rochford Garden Machinery Ltd.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch