Rückzug

Screwfix verabschiedet sich von Deutschland

Kingfisher schließt nach Brancheninformationen seine 19 deutschen Screwfix-Niederlassungen.Bildunterschrift anzeigen
Kingfisher schließt nach Brancheninformationen seine 19 deutschen Screwfix-Niederlassungen.
04.10.2018

Kingfisher schließt nach Brancheninformationen seine 19 deutschen Screwfix-Niederlassungen und verabschiedet sich damit vorerst von seinen Wachstumsplänen in Deutschland. Im ersten Halbjahr 2018 hatten die deutschen Screwfix-Standorte rund 6 Mio. GBP (beim aktuellen Wechselkurs macht das rund 6,75 Mio. Euro) erwirtschaftet. Das war zwar rund 20 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, aber offensichtlich immer noch zu wenig, um die im Sommer 2014 groß angekündigten Expansionspläne für Deutschland zu erreichen. Damals war von über 600 möglichen Screwfix-Standorten in Deutschland gesprochen worden. Florian Welz, seines Zeichens General Manager von Screwfix Deutschland, wechselt denselben Quellen zufolge zur Zooplus AG nach München. Das Unternehmen gilt mit einem Jahresumsatz von zuletzt 1,111 Mrd. Euro als führender Internethändler für Heimtierbedarf in Europa.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch