FWI-Zahlen

Werkzeugindustrie boomt auch im ersten Halbjahr 2018

Die im FWI organisierten deutschen Werkzeughersteller haben ihren Umsatz im ersten Halbjahr nochmals gesteigert.Bildunterschrift anzeigen
Die im FWI organisierten deutschen Werkzeughersteller haben ihren Umsatz im ersten Halbjahr nochmals gesteigert.
30.10.2018

Die deutsche Werkzeugindustrie hat ihre Umsätze im ersten Halbjahr 2018 um 6,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert und rund 2,5 Mrd. Euro umgesetzt. Dabei liefen die Geschäfte auf dem deutschen Markt fast genauso gut wie der Export: Im Inland sind die Umsätze um 6,6 Prozent gestiegen, im Ausland um 6,8 Prozent. Diese Zahlen hat der Fachverband Werkzeugindustrie (FWI) veröffentlicht; sie beruhen auf Angaben der Verbandsmitglieder.
Geschäftsführer Rainer Langelüddecke äußert allerdings die Sorge, dass der lang anhaltende Boom eine Pause einlegen könnte. Immerhin befindet sich die Branche nach Erhebungen des FWI seit dem ersten Quartal 2013 im Aufschwung. Seither ist der Jahresumsatz der Branche von 3,84 Mrd. Euro auf 4,46 Mrd. Euro im Jahr 2017 - ein Jahr mit einer Wachstumsrate von 7,5 Prozent - gestiegen. Davon entfielen 3,85 Mrd. Euro auf den Export, der um 3,2 Prozent zugelegt hat.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch