Gewächshausbauer

Deforche übernimmt Thermoflor

Thermoflor ist der älteste niederländische Gewächshausbauer und seit den 80er Jahren in diesem Geschäftsfeld aktiv.Bildunterschrift anzeigen
Thermoflor ist der älteste niederländische Gewächshausbauer und seit den 80er Jahren in diesem Geschäftsfeld aktiv.

Der insolvente niederländische Gewächshausbauer Thermoflor wird von seinem bisherigen belgischen Konkurrenten Deforche übernommen. Die KSPL Holding, Muttergesellschaft der Unternehmen und Marken Deforche, Deforche Construct und Forzon, hat mit dem Insolvenzverwalter der Thermoflor-Mutter Grimbergen Group eine entsprechende Vereinbarung erzielt. Von vier Geschäftseinheiten der Gruppe werden drei übernommen: Thermoflor BV (Realisierung von Projekten einschließlich Verkauf, Design und Engineering), Thermoflor Building and Services BV (Bau und Service von Projekten) sowie Bright Buildings BV (sonstige Tageslichtgebäude). Die Grimbergen Constructions BV, die auf die Herstellung von Stahl und Aluminium spezialisert ist, wird nicht übernommen. Die Produktion wird in der KSPL-Holdinggesellschaft zentralisiert.
Die drei übernommenen Einheiten werden ab sofort unter dem Firmennamen Thermoflor Construct BV betrieben. Der Markenname bleibt Thermoflor, der Standort Heerlen. Die Grimbergen Group hatte am 2. Oktober 2018 Insolvenz angemeldet.
"Die Akquisition von Thermoflor ist eine gute Ergänzung für uns auf dem niederländischen, deutschen und skandinavischen Markt und in Großbritannien", sagt KSPL-Geschäftsführer Steven Deforche. Das erste Projekt in der neuen Besetzung ist die Erweiterung von Intratuin Venray in den Niederlanden. Von Dezember bis März wird das Kalthaus um 700 m² vergrößert.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch