Insolvenz abgewendet

Kettler-Kaufvertrag ist rechtskräftig

Kettler geht nach der Übernahme durch Lafayette Mittelstand Capital mit viel Optimismus ins neue Jahr.Bildunterschrift anzeigen
Kettler geht nach der Übernahme durch Lafayette Mittelstand Capital mit viel Optimismus ins neue Jahr.

Die Übernahme und damit die Rettung von Kettler ist vollzogen. Der notariell beurkundete Kaufvertrag der Lafayette Mittelstand Capital über Vermögenswerte der Kettler-Gruppe, der weltweiten Marken- und Lizenzrechte sowie der Anteile an den Kettler-Gesellschaften in Frankreich, den Benelux-Staaten und Österreich ist rechtskräftig. Die entsprechenden Ausschüsse und Gremien der Vertragspartner haben dem Kaufvertrag abschließend zugestimmt, wesentliche Vereinbarungen mit weiteren Partnern wurden unterschrieben, teilt Kettler mit.
"Kettler bleibt 'als Ganzes' erhalten und wird künftig wieder Trends setzen. Wir produzieren weiter Gartenmöbel, Sport- und Fitnessgeräte, Kinder-Office-Möbel sowie Spielgeräte und -fahrzeuge", erklärt Olaf Bierhoff, Geschäftsführer der neuen Kettler Holding GmbH und der neuen Tochtergesellschaften Kettler Freizeit GmbH und Kettler Plastics GmbH, die nun rückwirkend zum 1. Dezember 2018 den Kaufvertrag vollzogen haben.
Gleichzeitig kündigt Bierhoff die Entwicklung neuer Produkte an. "Für die Gartenmöbel-Saison sind zum Beispiel modular planbare Loungegruppen aus hochwertigem und wetterfesten Sunbrella-Gewebe angesagt", sagt Bierhoff.Bereits im Januar und Februar 2019 wird die Kettler Freizeit GmbH gleich auf drei internationalen Leitmessen vertreten sein, darunter die Internationale Möbel- und Einrichtungsmesse in Köln (imm cologne). Angekündigt ist auch die Teilnahme an der Spoga+Gafa im September in Köln und der Gardiente im Juli in Hofheim-Wallau.
Die Gesellschaften in den USA, in Großbritannien sowie in Polen gehören unverändert der Heinz-Kettler-Stiftung. Mit ihnen wie auch mit der Kettler Asia Pacific Hongkong/Shanghai, die nun ein Teil der Kettler-Gruppe wird, soll zukünftig eng zusammengearbeitet und die internationale Ausrichtung gestärkt werden.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch