Zertifikat

Egger: Holzeinkauf ist EUTR-konform

Egger-Stammsitz in St. Johann in Tirol, Österreich.Bildunterschrift anzeigen
Egger-Stammsitz in St. Johann in Tirol, Österreich.
28.01.2019

Um seinen verantwortlichen Umgang beim Kauf von Holzprodukten zu dokumentieren, hat Egger sein angewendetes Due Dilligence System (DDS) und die Lieferketten aus Risikoländern (Russland, Weißrussland, Ukraine) einer zusätzlichen Überprüfung durch eine unabhängige Überwachungsorganisation unterzogen. Dieses unabhängige Audit bestätigt, dass das Sorgfaltspflichtsystem von Egger  EUTR-konform ist und die Legalität des eingesetzten Holzes sichergestellt sei.Bereits im April 2018 sei mit der Schweizer SGS Société Générale de Surveillance SA (SGS) ein externer EUTR-Überwachsungsvertrag nach Art. 8 VO (EU) 995/2010 abgeschlossen worden, so Egger weiter."Das Zertifikat ist eine weitere Bestätigung dafür, dass Egger seinen Sorgfaltspflichten in allen Belangen vollumfänglich nachkommt. Im Audit wurden keine Abweichungen festgestellt - das spricht für die Qualifikation und Sorgfalt unserer Mitarbeiter, für die Qualität unseres Due Diligence Systems und für die Wirksamkeit der implementierten Managementsysteme", sagt Walter Schiegl, verantwortlich für Technik, Produktion und Einkauf bei Egger.Über die Erfüllung aller gesetzlichen Anforderungen hinaus, werde Egger auch zukünftig seinen Code of Conduct in Bezug auf die nachhaltige Beschaffung von Holz strikt einhalten und weiterhin wirksame Maßnahmen ergreifen, um die Transparenz und Sicherheit des eingesetzten Holzes zusätzlich zu fördern.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch