Neues Werk mit Biomassekraftwerk

Gregor Ziegler produziert Holzfaser jetzt auch bei Baden-Baden

In Rheinmünster bei Baden-Baden hat Gregor Ziegler sein zweites Werk fürdie Produktion von Timpor-Holzfasern in Betrieb genommen. Der Betrieb ist mit einem Biomasseheizkraftwerk gekoppelt.Bildunterschrift anzeigen
In Rheinmünster bei Baden-Baden hat Gregor Ziegler sein zweites Werk fürdie Produktion von Timpor-Holzfasern in Betrieb genommen. Der Betrieb ist mit einem Biomasseheizkraftwerk gekoppelt.
17.04.2019

Der Erdenanbieter Gregor Ziegler hat eine neue Produktionsanlage mit angegliedertem Biomasseheizkraftwerk in Rheinmünster bei Baden-Baden in Betrieb genommen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Plößberg bei Weiden in der Oberpfalz produziert dort seine Holzfaser Timpor, die es in seinen torffreien Substraten einsetzt.
Das neu errichtete Werk befindet sich auf dem Gelände des im Juni 2017 übernommenen Biomasseheizkraftwerks der insolventen Bio-Therm Baden-Baden. Pro Jahr werden dort etwa 200.000 Tonnen Dampf erzeugt, aus denen rund 40.000 MWh Strom entstehen. Hierfür verarbeitet die Anlage rund 75.000 Tonnen Hölzer aus der Landschaftspflege, die mehr als 40 Betriebe aus der Region liefern.
Es handelt sich um die zweite Holzfaserproduktionsstätte von Ziegler. Zwei weitere Werke sind bereits in Planung.
Die Expansion in Rheinmünster bedeutet für den Mittelständler zum einen, auf den Absatzmärkten in Baden-Württemberg sowie in den Nachbarländern Frankreich und Schweiz Flagge zu zeigen und neue Märkte zu erschließen. Zum anderen kommen kundennahe Standorte der Wertschöpfungskette durch kürzere Lieferzeiten und Kostenersparnis zu Gute, schreibt das Unternehmen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch