Image-Kampagne

Einhell: Umsatzplus und internationale Expansion

Der Vorstand der Einhell Germany AG, (v.l.) Jan Teichert (Vorstand Finanzen), Andreas Kroiss (Vorstandsvorsitzender) und Dr. Markus Thannhuber (Vorstand Technik und Entwicklung), stellten gestern die Einhell-Zahlen für 2018 vor.Bildunterschrift anzeigen
Der Vorstand der Einhell Germany AG, (v.l.) Jan Teichert (Vorstand Finanzen), Andreas Kroiss (Vorstandsvorsitzender) und Dr. Markus Thannhuber (Vorstand Technik und Entwicklung), stellten gestern die Einhell-Zahlen für 2018 vor.

Einhell hat 2018 den Konzernumsatz um 4,4 Prozent auf 577,9 Mio. Euro gesteigert und mit einem Konzernergebnis vor Steuern von 36,2 Mio. Euro erneut das Vorjahrsergebnis übertroffen. Dies entspricht einem Ergebniszuwachs von 1,4 Prozent. Positiv wirkte sich dabei die Erweiterung der Power X-Change Akku-Plattform auf über 100 Geräte aus, die, so das Unternehmen, den Heimwerker und Hobbygärtner sowohl in der Garage und im Garten als auch im Eigenheim unterstützen. Die Geräte und Akkus sind Grundlage einer Plattform, die stetig weiterentwickelt wird.
Die Einhell Germany AG startete am 15. April 2019 mit einer internationalen Image-Kampagne. Hauptbestandteil sind zwei TV-Spots, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgestrahlt werden. Parallel dazu wird die Kampagne durch POS-Aktivitäten, Printanzeigen sowie ganzjährige Online-Marketing-Maßnahmen unterstützt. Ziel der Kampagne ist es, die Bekanntheit der Marke Einhell zu steigern und den Kunden die Vorteile des PXC-Systems näher zu bringen.
Für das Geschäftsjahr 2019 plant der Einhell-Konzern eine Steigerung der Umsätze auf rund 605 Mio. Euro, bei einer Rendite vor Steuern von ca. 6,6 Prozent. Neben dem Markteintritt in die USA wird die Expansion in Nord-, Süd- und Mittelamerika sowie Südafrika eine Hauptrolle spielen. Investitionen in einen neuen Showroom und in die Erweiterung des Logistikzentrums am Standort Landau/Isar sind ebenfalls wesentliche Einflussgrößen im laufenden Geschäftsjahr. Der Produktfokus liegt weiterhin auf dem Ausbau des Akku-Systems Power X-Change, das 2019 auf rund 130 Geräte ausgeweitet werden soll. Durch die Öffnung der Plattform ist der Einsatz des Akku-Systems auch branchenübergreifend möglich.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch