Koelnmesse

Mehr Besucher und Aussteller: „Äußerst positive Bilanz“ der Spoga+Gafa

04.09.2019

Eine "äußerst positive" Bilanz zieht die Koelnmesse aus der Spoga+Gafa 2019, die gestern zu Ende gegangen ist. An allen drei Messetagen haben die Veranstalter ein Besucherplus gegenüber dem jeweiligen Vorjahrestag ermittelt. Insgesamt sind etwas mehr als 40.000 Fachbesucher aus 124 Ländern zu der Weltleitmesse für Garten und Freizeit nach Köln gekommen. Die Besucher aus dem Ausland hatten einen Anteil von 65 Prozent. Auch die Zahl der Aussteller hat sich noch einmal leicht erhöht. 2.281 Unternehmen (2018: 2.152) aus 67 Ländern haben sich auf insgesamt 230.000 m² Ausstellungsfläche präsentiert; hier lag der Auslandsanteil bei 86 Prozent.
Erstmals stand die Spoga+Gafa unter einem Leitthema. In diesem Jahr hatten die Veranstalter dafür "City Gardening - Gärtnern ohne Garten" gewählt, was ihnen unter anderem auch eine Berichterstattung im Fernsehen beschert hat. Im kommenden Jahr wird es das Thema Nachhaltigkeit sein.
Zahlreiche Aussteller haben von einer guten Präsenz des Baumarkt- und Gartenhandels von Beginn der Messe an berichtet. John Herbert, General Secretary des europäischen Baumarktverbands Edra, bestätigt diesen Eindruck aus Handelssicht: "Von unseren mehr als 200 internationalen Top-Buyern haben wir durchweg positives Feedback erhalten. Insbesondere die Präsenz von starken Marken wie Fiskars, aber auch das Ambiente der Spoga+Gafa insgesamt wurde positiv bewertet. Die Messe ist in diesem Jahr noch einmal attraktiver geworden."
Die Spoga+Gafa 2020 findet vom 6. bis 8. September statt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch