Blumen- und Pflanzenmarkt

„Die grüne Branche nutzt die guten Bedingungen zu wenig für sich“

Zum Beispiel Grünpflanzen: Das Interesse gerade auch jüngerer Zielgruppen ist enorm gestiegen. Was macht die grüne Branche aus dieser neuen Nachfrage?Bildunterschrift anzeigen
Zum Beispiel Grünpflanzen: Das Interesse gerade auch jüngerer Zielgruppen ist enorm gestiegen. Was macht die grüne Branche aus dieser neuen Nachfrage?
26.11.2019

"Warum gelingt es uns nicht besser, die Rahmenbedingungen für uns in stärkerem Maße zu nutzen: Wenn nicht jetzt, wann dann?" Mit dieser Frage an die gesamte grüne Branche leitet Andreas Löbke von Co-Concept seinen Überblick über den Blumen- und Pflanzenmarkt ein, den er im Auftrag der Messe Essen im Vorfeld der IPM erstellt hat. Darin berichtet er detailliert über die Trends, die den Gartenmarkt derzeit bestimmen und, so seine Sicht, eine Chance darstellen. Insbesondere geht es um Themen wie Klimawandel und Nachhaltigkeit, für die die Verbraucher derzeit sensibilisiert sind und für die die grüne Branche stark nachgefragte Produkte anzubieten hat.
Einen Auszug aus der umfangreichen Bestandsaufnahme Löbkes wird das Fachmagazin diy in seiner Januar-Ausgabe veröffentlichen, die zur IPM mit einem großen Garten-Schwerpunkt erscheint.
Die Internationale Pflanzenmesse (IPM) findet vom 28. bis zum 31. Januar 2020 in Essen statt. Mehr als 1.500 Aussteller aus rund 50 Nationen präsentieren den Besuchern aus aller Welt ihre Produkte und Dienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Pflanzenproduktion. Zum Rahmenprogramm gehört das IPM Discovery Center in Halle 7 unter Leitung von Kreativdirektor Romeo Sommer. Hier werden komplette Ladensituationen nachgestellt und Handlungsempfehlungen für mehr Absatz über den POS diskutiert.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch