Verbandsprognose

FEP schätzt Europas Parkettverbrauch 2019 als “flach” ein

Die FEP schätzt die Gesamtverbrauchszahlen auf dem europäischen Parkettmarkt für das Jahr 2019 als flach ein. In Deutschland soll es einen moderaten Aufschwung gegeben haben beim Verbrauch.Bildunterschrift anzeigen
Die FEP schätzt die Gesamtverbrauchszahlen auf dem europäischen Parkettmarkt für das Jahr 2019 als flach ein. In Deutschland soll es einen moderaten Aufschwung gegeben haben beim Verbrauch.
22.01.2020

Der europäische Verband der Parkettindustrie (FEP) schätzt die Gesamtverbrauchszahlen auf dem europäischen Parkettmarkt für das Jahr 2019 als flach ein. Demnach haben sich die Verbrauchszahlen von Parkett in Europa 2019 insgesamt leicht erholt, während es einen moderaten Aufschwung beim Parkettkonsum in Deutschland gegeben hat. Laut FEP-Prognose hat sich ebenfalls in Österreich, Frankreich, Polen und Spanien der Verbrauch verbessert. Rückgänge habe es auf dem italienischen, schwedischen und schweizerischen Markt sowie in einem Teil des nordischen Clusters (Dänemark, Finnland und Norwegen) gegeben.
Die Bewertung basiert auf den von den Mitgliedsunternehmen und nationalen Verbänden erhaltenen Informationen und ist laut dem Verband als eine vorläufige Prognose zu betrachten. Die vollständigen Daten werden auf der jährlichen Generalversammlung der FEP am 11. und 12. Juni in Hamburg mitgeteilt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch