Insgesamt -1,2 Prozent

Mr. Bricolage wächst 2019 nur flächenbereinigt

In der französischen Franchisegruppe Mr. Bricolage gibt es künftig keine Regiebetriebe mehr.Bildunterschrift anzeigen
In der französischen Franchisegruppe Mr. Bricolage gibt es künftig keine Regiebetriebe mehr.
09.03.2020

Die zum Jahresende 778 Baumärkte der französischen Gruppe Mr. Bricolage haben 2019 einschließlich des Online-Shops einen Umsatz in Höhe von 1,9686 Mrd. Euro erzielt. Das sind 1,2 Prozent weniger als im Vorjahr. Auf flächenbereinigter Basis ist der Umsatz allerdings um 1,4 Prozent gestiegen. Auf Frankreich (708 Märkte) entfielen 1,6976 Mrd. Euro; hier gab es einen Rückgang um 2,0 Prozent und bereinigt ein Plus von 0,9 Prozent. Die 70 Märkte im Ausland haben ihre Umsätze um 5,6 Prozent (flächenbereinigt 4,2 Prozent) auf 262,4 Mio. Euro gesteigert.
Von den 708 Standorten in Frankreich gehörten 298 zur Vertriebslinie Mr. Bricolage. Darunter waren am Jahresende 2019 auch 13 von der Zentrale betriebene Standorte. Acht wurden inzwischen abgegeben, für fünf hat die Zentrale keinen Käufer gefunden; sie sollen geschlossen werden. Zur Vertriebslinie Les Briconautes zählten zum Stichtag 104 Standorte, nachdem der letzte Regiebetrieb im Laufe des Jahres verkauft worden war. Insgesamt 306 angeschlossene Märkte werden von den Mitgliedern unter unabhängigen Marken betrieben.
Im Januar 2020 sind der Gruppe 61 neue Mitglieder beigetreten. Dadurch ist die Zahl der Standorte auf 837 Ende Januar gestiegen.
Die Zentrale von Mr. Bricolage will sich nach der Trennung von ihren ursprünglich 65 Regiebetrieben ganz auf ihr Geschäft als Servicedienstleister für die angeschlossenen Mitgliedsbetriebe konzentrieren. Ihren Umsatz in diesem angestammten Geschäftsfeld hat die Zentrale 2019 um 6,2 Prozent auf 213, 9 Mio. Euro gesteigert. Das Unternehmen hält weiterhin an dem Ziel fest, bis 2028 ein Standortnetz mit 1.000 Märkten zu betreuen. Dabei soll insbesondere das Vier-Säulen-Konzept beitragen, mit dem die Positionierung als Nahversorger vorangetrieben werden soll. Die bislang zehn Mr. Bricolage-Märkte, die dieses Konzept bereits realisieren, haben ihre Umsätze 2019 um mehr als 10 Prozent auf gleicher Fläche gesteigert, so das Unternehmen.
Über die Situation des DIY-Handels in Frankreich hat die Fachzeitschrift DIY International zuletzt in ihrer Ausgabe 4/2019 ausführlich berichtet. Einen kopakten Überblick bietet die jährlich aktualisierte Statistics Home Improvement Retail Europe, die ebenfalls im Dähne Verlag erscheint. Der Band 2020 kommt im Juli heraus. Alle Daten liegen auch zum Download im PDF- und Excel-Format vor.
Die Vorbestellung ist bereits jetzt möglich bei: Sandra Schwald, s.schwald@daehne.de, +49/7243/575-144, oder direkt im Netz unter www.daehne.de/statistik-und-handelsdaten
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch