-0,8 Prozent

Kingfisher veröffentlicht nur vorläufige Zahlen

B&Q, die Baumarktvertriebslinie von Kingfisher in Großbritannien und Irland, hat das Geschäftsjahr 2019/2020 mit einem Umsatzrückgang abgeschlossen.Bildunterschrift anzeigen
B&Q, die Baumarktvertriebslinie von Kingfisher in Großbritannien und Irland, hat das Geschäftsjahr 2019/2020 mit einem Umsatzrückgang abgeschlossen.
25.03.2020

Wegen der Corona-Krise hat Kingfisher die für gestern, 24. März 2020, vorgesehene Veröffentlichung seiner Umsatzzahlen um zwei Wochen verschoben; dazu hatte die Financial Conduct Authority die Aktiengesellschaften des Landes aufgefordert. Allerdings hat Kingfisher ungeprüfte Zahlen bekanntgegeben. Demnach belief sich der Gesamtumsatz im Geschäftsjahr 2019/2020 (Ende: 31. Januar 2020) auf 11,513 Mrd. GBP (12,693 Mrd. Euro) Das sind 1,5 Prozent weniger als im Vorjahr, währungsbereinigt 0,8 Prozent weniger. Flächen- und währungsbereinigt beträgt das Minus ebenfalls 1,5 Prozent.
Ein Umsatzplus von 1,0 Prozent erzielte der britische Konzern in Großbritannien und Irland; dies allerdings nur wegen der fast zehnprozentigen Zuwächse von Screwfix, da der Umsatz von B&Q geschrumpft ist. In Frankreich haben Castorama und Brico Dépôt zusammen 3,2 Prozent weniger umgesetzt (sowohl währungsbereinigt als auch flächen- und währungsbereinigt). Umsatzzuwächse gab es in Polen und Rumänien.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch