Führungsteam umgebaut

Landgard-Vorstand: Rehberg raus, Bader und Elshani rein

Ein Bild aus vergangenen Zeiten: Armin Rehberg ist nicht mehr Vorstandsvorsitzender der Landgard.Bildunterschrift anzeigen
Ein Bild aus vergangenen Zeiten: Armin Rehberg ist nicht mehr Vorstandsvorsitzender der Landgard.

Armin Rehberg ist nicht mehr Vorstandsvorsitzender der Landgard. Er ist nach einstimmigem Beschluss als Mitglied des Vorstands abberufen worden, hat der Aufsichtsrat gestern, 26. März 2020, mitgeteilt. Bereits am Montag, 23. März, waren die beiden bisherigen Generalbevollmächtigten Dirk Bader für die Sparte Blumen und Pflanzen sowie Labinot Elshani für die Sparte Obst und Gemüse in den Vorstand berufen worden. Sie bilden zusammen mit Carsten Bönig, verantwortlich für Finanzen und Zentralbereiche, den Gesamtvorstand der Landgard eG.
Mit ihrer Berufung habe die Genossenschaft auf die Ausnahmesituation reagiert, in der sich aktuell die gesamte grüne Branche befindet, hatte die Landgard am Montag zur Begründung mitgeteilt. Das Unternehmen begegne dadurch frühzeitig den aktuellen Auswirkungen der Corona-Pandemie, um das bisherige Vorstandsteam unter den aktuell extrem schwierigen Rahmenbedingungen zu entlasten. Aus diesem Grund sei der nächste Schritt der weiteren Professionalisierung von Landgard nun vorzeitig vollzogen worden.
Rehberg war im Mai 2013 aus dem Rewe-Vorstand als Vorstandsmitglied zur Landgard gewechselt und im November zum Vorstandsvorsitzenden berufen worden.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch