„Branche rückt zusammen“

Auch die Gardiente 2020 ist abgesagt und wird vielleicht verschoben

Die Gardiente findet seit 2014 im Jahresturnus statt. Der Veranstalter Muveo setzt auf einen frühzeitigen Termin, ein selektives Ausstellerportfolio und eine überschaubare Größe der Fachmesse.Bildunterschrift anzeigen
Die Gardiente findet seit 2014 im Jahresturnus statt. Der Veranstalter Muveo setzt auf einen frühzeitigen Termin, ein selektives Ausstellerportfolio und eine überschaubare Größe der Fachmesse.
22.04.2020

Auch die Gardiente ist jetzt wegen Covid-19 abgesagt. Die Fachmesse für Gartenkultur hätte vom 28. bis 30. Juni 2020 im Messecenter Rhein-Main stattfinden können. Die Absage, betont der Veranstalter Muveo, wurde in großer Übereinstimmung mit der Branche entschieden.
"Es ist unser Bestreben, unseren Besuchern und Ausstellern eine auf die aktuellen Bedürfnisse zugeschnittene Plattform zu bieten. Da dies aktuell nicht möglich ist, sind wir dabei, alle bestehenden Optionen zu erfassen und zu bewerten. Wir führen dazu grundlegende Bedürfnisanalysen durch und befassen uns unter anderem mit digitalen Lösungen. Aber auch eine terminliche Verschiebung kann unter Umständen eine erstrebenswerte Möglichkeit sein", sagt die Projektleiterin der Gardiente, Verena Westphal, dazu. Jens Frey, Geschäftsführer der Messegesellschaft, spricht von einem fairen und freundschaftlichen Dialog der Beteiligten: "Wir haben den Eindruck, dass die Branche durch die aktuellen Umstände noch enger zusammengerückt ist und ein wo immer möglich offener und solidarischer Austausch gelebt wird."
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch