Erst wieder 2022

Messe Essen sagt die SHK 2020 ab

Die SHK Essen findet alle zwei Jahre statt. Gezeigt werden hier Innovationen und Trends aus den Bereichen Sanitärobjekte und Sanitärinstallationen, Heizungstechnik, Lüftungs- und Klimatechnik sowie digitales Gebäudemanagement.Bildunterschrift anzeigen
Die SHK Essen findet alle zwei Jahre statt. Gezeigt werden hier Innovationen und Trends aus den Bereichen Sanitärobjekte und Sanitärinstallationen, Heizungstechnik, Lüftungs- und Klimatechnik sowie digitales Gebäudemanagement.

Die für den 10. bis 13. März 2020 geplante und zunächst auf den 1. bis 4. September 2020 verschobene SHK Essen wird nicht durchgeführt. Nachdem die Messe Essen im Mai darüber informiert hatte, die diesjährige Ausgabe der Fachmesse für Sanitär, Heizung, Klima und digitales Gebäudemanagement einmalig in einem anderen Format anzubieten, und dieses Konzept mit den Ausstellern diskutiert hat, wurde die Absage jetzt gemeinsam mit dem Fachverband SHK NRW, dem ideellen Träger der Fachmesse, entschieden. Ausschlaggebend war, wie aus einer Pressemitteilung der Messegesellschaft hervorgeht, die große Verunsicherung angesichts der in den letzten Tagen neu entstandenen Coronavirus-Situation in NRW. Vor diesem Hintergrund sei eine wirtschaftliche Durchführung der Fachmesse für alle Beteiligten nicht gewährleistet.
"Leider ist es uns - insbesondere aufgrund des jüngsten Infektionsgeschehens in NRW - nicht gelungen, eine ausreichende Anzahl von Ausstellern für das von uns angedachte Sonderformat der SHK Essen zu gewinnen", erläutert Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen. Die nächste SHK findet turnusgemäß vom 8. bis 11. März 2022 statt.
Auf der SHK Essen präsentieren alle zwei Jahre mehr als 500 Aussteller aus mehr als 15 Ländern Innovationen und Trends aus den Bereichen Sanitärobjekte und Sanitärinstallationen, Heizungstechnik, Lüftungs- und Klimatechnik sowie digitales Gebäudemanagement.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch