9.000 m² für Bodenbeläge

Hornbach bereitet neues Fachhandelskonzept Bodenhaus vor

Noch ist es nur eine Darstellung, ab Ende 2020 wird Hornbach jedoch seinen ersten 9.000 m² großen Fachmarkt des neuen Fachhandelskonzepts Bodenhaus in Berlin-Schöneweide eröffnen.Bildunterschrift anzeigen
Noch ist es nur eine Darstellung, ab Ende 2020 wird Hornbach jedoch seinen ersten 9.000 m² großen Fachmarkt des neuen Fachhandelskonzepts Bodenhaus in Berlin-Schöneweide eröffnen.
05.08.2020

Hornbach arbeitet aktuell an einem neuen Fachhandelskonzept für Bodenbeläge, das nach aktueller Planung zu Ende dieses Jahres in Berlin mit einem ersten 9.000 m² großen Markt an den Start gehen wird. Wie Konzernsprecher Florian Preuß mitteilte, handelt es sich dabei um ein „komplett neues Konzept“, das bereits seit längerem in der Vorbereitung ist und unter dem Namen Bodenhaus firmieren wird. Andeutungen über ein neues Handelskonzept hatte es bereits auf der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens Ende Mai gegeben. Das Sortiment soll Fliesen, Parkett, Laminat, Vinyl und Terrassenbeläge umfassen.

Laut dem Pfälzer Unternehmen richtet sich das neue Fachhandelskonzept mit Ausstellung an Profi-Handwerker, mobile Generalisten und normale Kunden. „Persönliche Ansprechpartner, verschiedene Services wie Zuschnitt auf Bestellung und Zufuhr auf die Baustelle, ein eigenes Bestell- und Designcenter für die Planung von unterschiedlichen Räumen und auch eine Möglichkeit, Bauschutt einfach über uns zu entsorgen, runden das Konzept ab“, erklärt Bodenhaus-Geschäftsführer Christian Hünerfauth dazu.

Der erste Fachmarkt entsteht nach Unternehmensangaben aktuell in Berlin-Schöneweide auf einer Gesamtfläche von rund 9.000 m². Getestet werden soll das Konzept zudem in Kürze an einem weiteren Standort in Deutschland, wie Florian Preuß bestätigte.

Hinter dem neuen Konzept steht die Bodenhaus GmbH mit Sitz in Essingen. Diese ging am 21. Februar 2019 aus der Hornbach Services GmbH (HB Services GmbH) hervor, die zu diesem Zwecke umgewandelt wurde. Geschäftsführer neben Christian Hünerfauth ist Nils Hornbach. Die Prokura haben Philipp Hein und Bernd Wambsganß inne.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch