Abus, Knipex, Bernstein und CAS-Gruppe

Der „Eisen 2020 Innovation-Award“ wurde heute digital vergeben

Die Preisverleihung zum diesjährigen "Eisen 2020 Innovation-Award" erfolgte dieses Mal Corona-bedingt digital und ohne Publikum und Gäste.Bildunterschrift anzeigen
Die Preisverleihung zum diesjährigen "Eisen 2020 Innovation-Award" erfolgte dieses Mal Corona-bedingt digital und ohne Publikum und Gäste.
06.08.2020

Die Internationale Eisenwarenmesse in Köln wurde in diesem Frühjahr auf 2021 verschoben, der „Eisen 2020 Innovation-Award“, der von der Koelnmesse und dem ZHH immer normalerweise auf der Messe verliehen wird, wurde heute trotzdem in drei Kategorien auf digitalem Wege vergeben. Es waren insgesamt 75 Bewerbungen eingereicht worden und es nahmen 60 Unternehmen aus 14 Ländern teil; davon wurden zehn Produkte nominiert. Bewerben konnte man sich in den Kategorien Werkzeuge, Befestigungstechnik und Industriebedarf. Mit ihren Ideen und Produkten überzeugten dabei folgende drei Unternehmen als Sieger: Bernstein mit ihrem Kugelgelenk Schraubstock Spannfix 4, Abus mit einem neuartigen drahtlosen Fensterantrieb Hometec und Knipex mit dem TubiX Rohrabschneider. Ein Sonderpreis ging in diesem Jahr an die CAS-Gruppe (Cordless Alliance System), in der sich 17 Hersteller zu einer Allianz zusammengeschlossen haben, um die Akku-Technologie weiter voranzutreiben. Die Technologie kommt dabei von Metabo.

Die aktuellen Preisträger werden auf der verschobenen Internationalen Eisenwarenmesse in Köln vom 21. bis zum 24. Februar 2021 ihre Produkte und Ideen vorstellen können. Der nächste Preis wird dann auf der Internationalen Eisenwarenmesse im Jahr 2022 vergeben.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch