Zweites Quartal

Covid-19 lässt den Lowe’s-Umsatz um ein Drittel wachsen

Lowe's hat im Zuge der Covid-19-Pandemie erheblich in Hygienemaßnahmen investiert.Bildunterschrift anzeigen
Lowe's hat im Zuge der Covid-19-Pandemie erheblich in Hygienemaßnahmen investiert.

Deutlich stärker als beim Konkurrenten Home Depot hat sich die Covid-19-Pandemie bei Lowe’s auf die Umsatzkurve ausgewirkt. Im zweiten Quartal (Ende: 31. Juli 2020) des Geschäftsjahrs 2020/2021hat die Baumarktkette – die Nummer zwei in den USA und weltweit – ihre Umsätze gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 34,2 Prozent gesteigert und 27,302 Mrd. USD (22,927 Mrd. Euro) umgesetzt. Der flächenbereinigte Umsatz im US-Baumarktgeschäft ist um 35,1 Prozent gestiegen. Das erste Halbjahr hat das Unternehmen mit Verkaufsumsätzen in Höhe von 46,977 Mrd. USD (39,449 Mrd. Euro) und damit einem Plus von 21,3 Prozent abgeschlossen. Auch Lowe’s hebt in seinem Quartalsbericht den finanziellen Aufwand hervor, den die Reaktion auf die Pandemie mit sich gebracht hat.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch