Positive Entwicklung

Eurobaustoff erreicht sieben Milliarden Euro Einkaufsvolumen

Blick auf die Eurobaustoff-Zentrale in Bad Nauheim.Bildunterschrift anzeigen
Blick auf die Eurobaustoff-Zentrale in Bad Nauheim.
27.11.2020

Das Einkaufsvolumen der Eurobaustoff, das die derzeit 451 Gesellschafter über die Zentrale abrechnen, überspringt heute die Sieben-Milliarden-Euro-Hürde. Das Volumen des Vorjahres von 6,66 Mrd. Euro war bereits am Freitag, 13. November 2020 erreicht.

„Unsere Planung, mit der wir in dieses Jahr gingen, sah eine nur geringe Umsatzsteigerung im niedrigen einstelligen Bereich vor“, betont Dr. Eckard Kern, Vorsitzender der Eurobaustoff-Geschäftsführung. „Nach einem guten Start im ersten Quartal sah es bereits sehr positiv für uns aus. Doch der dann folgende Lockdown im April brachte zunächst viel Unsicherheit, was die Geschäftsentwicklung betraf.“ Doch die gesteigerte Lust am Renovieren und Modernisieren, Erweitern und Ausbauen bescherte dem Baufachhandel und der DIY-Branche Umsatzzuwächse. Zudem lief die Konjunktur im Wohnungsbau auf dem Niveau der vergangenen Jahre weiter.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch