Stationär und online

Byggmax expandiert nach Dänemark

Byggmax ist derzeit mit 170 Märkten in Schweden, Norwegen und Finnland präsent.Bildunterschrift anzeigen
Byggmax ist derzeit mit 170 Märkten in Schweden, Norwegen und Finnland präsent.
21.12.2020

Die schwedische Baumarktgruppe Byggmax expandiert nach Dänemark und will dort stationär, vor allem aber online präsent sein. Zum Januar 2021 übernimmt sie das inhabergeführte Unternehmen Næstved Lavpristræ A/S, das eine kleine DIY-Discount-Kette mit vier Standorten betreibt und für 2020 einen Jahresumsatz von 125 Mio. DKK (17 Mio. Euro) erwartet, rund 30 Prozent davon im E-Commerce. Im Laufe des ersten Quartals will Byggmax einen dänischen Online-Shop unter seiner Marke in Dänemark eröffnen und dort weitere Produktkategorie anbieten. Damit wird die schwedische Gruppe dann in allen nordischen Ländern vertreten sein.

Die vier Standorte von Lavpris Træ befinden sich auf Seeland, der größten dänischen Insel, auf der auch die Hauptstadt Kopenhagen liegt. Der Schwerpunkt des Sortiments liegt auf dem Bereich „Hard DIY“. Byggmax zahlt 40 Mio. DKK (5,4 Mio. Euro) für Næstved Lavpristræ. Das Unternehmen ist mit insgesamt 170 Märkten in Schweden, Norwegen und Finnland aktiv.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch