Wachstum lag bei 13,3 Prozent

Produktives Jahr für FN Neuhofer

"Ein sehr emotionales Bild", wie der Geschäftsführer unterstrich, von der Baustelle in Zell am Moos.Bildunterschrift anzeigen
"Ein sehr emotionales Bild", wie der Geschäftsführer unterstrich, von der Baustelle in Zell am Moos.
15.01.2021

FN Neuhofer stellte heute im Rahmen der Bau online den aktuellen Stand der Bauarbeiten zur Vision 2025 sowie verschiedene Investitionen im vergangenen Jahr und neue Produkte vor. Geschäftsführer Franz Neuhofer berichtete, dass das vergangene Geschäftsjahr sehr positiv für das österreichische Unternehmen verlaufen ist. Auf Rückfrage nannte er ein Wachstum um 13,3 Prozent im Vergleich von 65,8 Mio. Euro im Jahr 2019 auf 74 Mio. Euro im vergangenen Jahr. Man habe keine Mitarbeiter abbauen müssen und konnte sogar neue einstellen, sagte er.

Franz Neuhofer gab einen Überblick über die Maßnahmen am Standort Zell am Moos (Österreich). Dort entstehen auf einer Gesamtfläche von 14.550 m² zwei neue Hallenschiffe mit einer zusätzlichen Produktionsfläche von 8.800 m² und eine zusätzliche Massivholz-Halle mit 1.050 m², ein dreistöckiges Bürogebäude (2.750 m²) mit Kantine (380 m²) sowie ein Schauraum, der auf 685 m² einen Einblick in die Unternehmensgeschichte gibt und POS-Konzepte von FN Neuhofer zeigt. Da aufgrund der Corona-Pandemie in der Bauwirtschaft viele Auftragsbücher nicht in gewohnter Weise gefüllt sind, konnten die für dieses Jahr geplanten Arbeiten vorgezogen werden. Am 23. November fiel der Startschuss. Voraussichtlich im September/Oktober dieses Jahres sollen die ersten Produktionshallen in Betrieb gehen, die Ausstellung dann im November 2021 und die Eröffnung der Bürogebäude ist für das darauffolgende Jahr vorgesehen.

Darüber hinaus wurden 2020 zahlreiche Investitionen getätigt, beispielsweise in ein Mehrfamilienhaus für Mitarbeiter, dass voraussichtlich im Juni 2021 fertiggestellt wird, oder in verschiedene Anlagen, wie die Hochleistungshobelanlage Weinig Powermat 2400 oder eine Kunststoffabsaugungsanlage.

Aufgrund geschlossener Baumärkte habe man viel Zeit in Entwicklungen stecken können, so Ortwin Zeilner aus dem Bereich Produktentwicklung und Marketing bei FN Neuhofer. So sei der smart E Shop optimiert und um weitere Produkte ergänzt worden. Außerdem neu: Ein Schnittholz mit Waldkante, Handläufe in Eiche und Buche samt Zubehör, Produkte in RAL-Farben und eine höhere Rohrabdeckleiste. Auch eine putzbündige Sockelleiste gehört nun zum Sortiment des Familienunternehmens. Zuguterletzt wurde der FN Roomy vorgestellt, ein flexibel einsetzbarer Raumteiler.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch